Logo
Anzeige
Anzeige

Leichter Rückgang der Treibhausgas-Emissionen in Deutschland. Doch zum Erreichen des Klimaziels ist es noch ein weiter Weg.

(ty) Das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit haben Zahlen zu einer ersten Prognose-Berechnung zu den Treibhausgas-Emissionen für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach wurden in Deutschland im vergangenen Jahr insgesamt 904,7 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt – das wären 4,7 Millionen Tonnen weniger als im Jahr zuvor.  Im Hinblick auf Deutschlands Klimaziele heißt das, dass bis zum Jahr 2017 gegenüber 1990 die Emissionen bundesweit um 27,7 Prozent gesenkt werden konnten. Ein Grund zur Freude?

Insgesamt zeigt sich für das vergangene Jahr ein gemischtes Bild: Im Energiebereich sind die Emissionen infolge der hohen Windkraft-Einspeisung, wodurch weniger Steinkohle verstromt wurde, deutlich gesunken. Dazu kommt, dass im vergangenen Jahr Steinkohle-Kraftwerke stillgelegt beziehungsweise in die Netzreserve überführt wurden sowie zwei Braunkohle-Kraftwerke in die Sicherheitsbereitschaft genommen wurden.

Dagegen erhöhten sich die Emissionen aus dem Verkehrsbereich um 2,3 Prozent auf Grund der gestiegenen Fahrzeug-Zahlen sowohl im Pkw-Bestand als auch bei Lastwagen und Sattelzugmaschinen. Im Industrie-Sektor wird wegen der guten Konjunktur mit einem Plus von 2,5 Prozent gerechnet.

Das Umweltbundesamt weist darauf hin, dass die Ergebnisse erste Detailschätzungen und keine finalen Zahlen sind. Sie leiten sich aus einem System von Modellrechnungen und Trendfortschreibungen der im Januar vergangenen Jahres veröffentlichten detaillierten Treibhausgas-Emissions-Berechnungen des Jahres 2016 ab.

Das in Deutschland für 2020 vereinbarte Klimaziel sieht eine Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen von 40 Prozent gegenüber 1990 vor, bis zum Jahr 2030 müssen die Emissionen sogar um mindestens 55 Prozent gesenkt werden.

Beratung und Sprechstunde

Wie senke ich meine Energiekosten? Welche Förderprogramme kann ich nutzen? Wann brauche ich einen Energieausweis? Wie lese ich meine Heizkosten- und Nebenkosten-Abrechnung richtig? Weitere Tipps und Infos sowie eine energiefachliche Beratung erhalten Sie am Landratsamt Pfaffenhofen bei der Fachstelle „Energie und Klimaschutz“ sowie bei den Energie-Experten, die immer montags nach Anmeldung im Landratsamt kostenfrei zur Verfügung stehen. Melden Sie sich bei Doris Rottler, sie ist telefonisch erreichbar unter der Rufnummer (0 84 41) 27 - 398 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die nächsten kostenlosen Energie-Sprechstunden des Landkreises finden an den folgenden Montagen – 14. Mai und 21. Mai – jeweils in den Räumen des Sachbereichs "Energie und Klimaschutz" an der Sonnenstraße 3 in Pfaffenhofen statt. 

Der Landkreis Pfaffenhofen bietet seinen Bürgern regelmäßig Energie-Sprechstunden an, in denen unabhängige zertifizierte Energieberater produktneutral über Energie-Einspar-Möglichkeiten und die Steigerung der Energie-Effizienz bei Neubau und Sanierung beraten. In den Sprechstunden (jeweils 40 Minuten) wird eine unkomplizierte und objektive Hilfestellung beim Einstieg in das Thema Energie-Effizienz und erneuerbare Energien geboten. 

 

Unsere Serie

Unsere Zeitung veröffentlicht regelmäßig Energie(spar)tipps mit Erklärungen, Daten und Hintergründen. Autoren dieser Ratschläge und Hinweise sind die Experten von der zuständigen Fachstelle am Pfaffenhofener Landratsamt.   

Bisherige Folgen:

Energie(spar)tipps, Folge 67: Radeln Sie!

Energie(spar)tipps, Folge 66: Das sollten Sie über das Gärtnern mit Torf wissen

Energie(spar)tipps, Folge 65: Reinigung von Solar-Anlagen und Pflanzenkohle

Energie(spar)tipps, Folge 64: Ressourcen schonen und ein bisschen Welt retten

Energie(spar)tipps, Folge 63: Wie erkennt man echten Ökostrom?

Energie(spar)tipps, Folge 62: "Jetzt ist Zähltag!"

Energie(spar)tipps, Folge 61: Alte Handys – viel zu wertvoll für den Müll

Energie(spar)tipps, Folge 60: Kalte Dusche?

Energie(spar)tipps, Folge 59: Diese Maßnahme ist einfach und lohnt sich

Energie(spar)tipps, Folge 58: Besonders sparsame Haushalts-Geräte

Energie(spar)tipps, Folge 57: So heizen Sie sich nicht nur im Schlafzimmer richtig ein

Energie(spar)tipps, Folge 56: Was tun, wenn die Heizkörper verrückt spielen

Energie(spar)tipps, Folge 55: So funktioniert ein Thermostat-Ventil

Energie(spar)tipps, Folge 54: Achtung, Änderungen beim Förderprogramm!

Energie(spar)tipps, Folge 53: Bis zu 25 000 Euro Zuschuss vom Staat

Energie(spar)tipps, Folge 52: Hinter Indien

Energie(spar)tipps, Folge 51: So können Sie satte Zuschüsse kassieren

Energie(spar)tipps, Folge 50: So legen Sie richtig nach

Energie(spar)tipps, Folge 49: Vom Einpacken und Auspacken

Energie(spar)tipps, Folge 48: Wissen Sie, wie viel Geld Sie verheizen?

Energie(spar)tipps, Folge 47: Teure Lichtfestspiele?

Energie(spar)tipps, Folge 46: Kennen Sie diese Stromfresser?

Energie(spar)tipps, Folge 45: Das sollten Sie über Ihren Kühlschrank wissen

Energie(spar)tipps, Folge 44: Was sagt eigentlich der Energieausweis?

Energie(spar)tipps, Folge 43: So heizen Sie sich richtig ein

Energie(spar)tipps, Folge 42: "Noch besser leben ohne Pastik"

Energie(spar)tipps, Folge 41: Spielen Sie doch mal Politiker!

Energie(spar)tipps, Folge 40: "Fair Fashion" 

Energie(spar)tipps, Folge 39: Der blaue Engel

Energie(spar)tipps, Folge 38: Reparieren statt Wegwerfen

Energie(spar)tipps, Folge 37: "Beginnen Sie bei sich selbst"

Energie(spar)tipps, Folge 36: Klimafreundliches Reisen

Energie(spar)tipps, Folge 35: Vergleichen Sie mal Ihren Stromverbrauch

Energie(spar)tipps, Folge 34: Gebäude-Begrünungen

Energie(spar)tipps, Folge 33: Gutes Landkreis-Klima

Energie(spar)tipps, Folge 32: Zuschuss für Batteriespeicher

Energie(spar)tipps, Folge 31: Zuschuss für Solaranlagen

Energie(spar)tipps, Folge 30: Lüften Sie richtig!

Energie(spar)tipps, Folge 29: Bio, regional, saisonal

Energie(spar)tipps, Folge 28: "Coffee to go" im Mehrwegbecher

Energie(spar)tipps, Folge 27: Klimaschutz beim Garteln 

Energie(spar)tipps, Folge 26: Zuschuss kassieren

Energie(spar)tipps, Folge 25: Was ist CO2-Kompensation?

Energie(spar)tipps, Folge 24: Ab aufs Fahrrad!

Energie(spar)tipps, Folge 23: Der tückische Rebound-Effekt 

Energie(spar)tipps, Folge 22: Tricks für Hauseigentümer

Energie(spar)tipps, Folge 21: Besonders sparsame Haushaltsgeräte

Energie(spar)tipps, Folge 20: Gegen die Lebensmittel-Verschwendung

Energie(spar)tipps, Folge 19: Nachhaltiges Konsumieren

Energie(spar)tipps, Folge 18: Intelligente Stromzähler

Energie(spar)tipps, Folge 17: Das EU-Energie-Label

Energie(spar)tipps, Folge 16: Rohrleitungen dämmen!

Energie(spar)tipps, Folge 15: Zuschüsse für neue Fenster

Energie(spar)tipps, Folge 14: So läuft das mit dem Thermostat

Energie(spar)tipps, Folge 13: Der hydraulische Abgleich 

Energie(spar)tipps, Folge 12: Richtig heizen mit Holz

Energie(spar)tipps, Folge 11: Lassen Sie den Energieberater kommen!

Energie(spar)tipps, Folge 10: Die persönliche CO2-Bilanz

Energie(spar)tipps, Folge 9: Erdbeeren zum Silvester-Menü?

Energie(spar)tipps, Folge 8: Klimafreundliches Weihnachten 

Energie(spar)tipps, Folge 7: Was bedeuten eigentlich Watt und Kilowattstunde?

Energie(spar)tipps, Folge 6: Die Heizungspumpe 

Energie(spar)tipps, Folge 5: Checken Sie Ihren Stromverbrauch

Energie(spar)tipps, Folge 4: Plastik-Pause 

Energie(spar)tipps, Folge 3: LED-Lampen 

Energie(spar)tipps, Folge 2: So heizen Sie richtig

Energie(spar)tipps, Folge 1: So lüften Sie richtig


Anzeige
zell
RSS feed