Logo
Anzeige
Anzeige

CSU-Antrag auf Rückbau wurde im Stadtrat abgelehnt. Doch das Thema könnte bald schon wieder auf der Tagesordnung stehen.

(zel) Der umstrittene Kreisverkehr an der Hohenwarter Straße in Pfaffenhofen bleibt. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung in der heutigen Stadtrat-Sitzung, der eine intensive Debatte vorausgegangen war. Hans Prechter (CSU) hatte – wie berichtet – den Rückbau des Kreisels beantragt, doch nur seine Fraktion votierte dafür. Die bunte Koalition von SPD, FW, Grünen und ÖDP setzte sich damit klar durch. Sie beschloss dann – gegen die Stimmen der Christsozialen – Nachbesserungen an dem Kreisel und weitere Verkehrs-Maßnahmen in diesem Bereich. Das Gremium wird sich aber möglicherweise bald erneut mit der Forderung nach dem Kreisel-Rückbau befassen müssen, denn die Orts-CSU sammelt bekanntlich Unterschriften für einen so genannten Bürgerantrag.

Aufsehen erregende Fälle aus den aktuellen Berichten der bayerischen Polizei

Nach ersten Erkenntnissen hat auf einer Baustelle ein 29-Jähriger mit einer Pistole zuerst einen 45-Jährigen und dann sich selbst erschossen.

Anzeige

Kurznachrichten, Termine und Notizen für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Weitere Fälle aus den aktuellen Polizeiberichten für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Bislang nicht identifizierter Mann soll eine 48-Jährige geschubst sowie ihr dann an die Brust und in den Genitalbereich gegriffen haben. Polizei bittet um Hinweise.

Studenten aus aller Welt freuen sich auf ein bis zwei Wochen in der Hallertau. Sie kommen unter anderem aus Afghanistan, Indien, Südkorea und der Türkei.

Anzeige

Security-Mitarbeiter wurden offenbar mit Bänken und Fahrrädern beworfen. Laut Polizei gab es mehrere Verletzte.

Gymnasium lädt zum Theater-Abend: "Ein ungleiches Paar" wird am 26. und 27. Februar von Schülern in der Aula aufgeführt.

Der Versuch eines 32-jährigen Mannes scheiterte letztlich. Die Leiterin des Schuhgeschäftes hatte das Vorhaben genau beobachtet.

Stadtrat befasst sich heute mit CSU-Antrag auf Entfernung der Schikane, Stadtverwaltung hält an dem Kreisverkehr fest und schlägt Nachbesserungen vor.

Anzeige

Ein neues Computersystem soll vieles vereinfachen. Um es komplett einzurichten, muss das Bürgerbüro im März teilweise geschlossen werden.

Für die "Wählergruppe Gemeinde Scheyern" möchte der 48-Jährige den Chef-Sessel im Rathaus erklimmen. Erste Ziele hat er schon benannt.

Zwoa Valetzte beim Streit ums Raucha und an Alkohol: 26-Jähriga künftig mit oam Zahn weniger unterwegs

40-Jährige hatte um die drei Promille intus, als es in Mändlfeld schepperte. Laut Polizei war sie total desorientiert und konnte sich nicht artikulieren.

Anzeige

Filmprogramm im Pfaffenhofener CineradoPlex von 21. Februar bis 27. Februar: Zeiten, Trailer, Inhaltsangaben und weitere Infos.

 

Der Unfall ereignete sich gestern Nachmittag im Kreis Dachau. Alle drei wurden in ein Münchener Klinikum gebracht.

Aufsehen erregende Fälle aus den aktuellen Berichten der bayerischen Polizei

Der 48-Jährige wurde heute Abend von der Wählergruppe präsentiert und gibt sich entschlossen.

Anzeige

Das wäre ihrer Ansicht nach konsequent: Mit den unerwarteten Mehreinnahmen aus den Schlüsselzuweisungen könnte man auch größere Projekte angehen.

Neben mehr als 100 Rabatten und Vergünstigungen werden ein Gewinnspiel und Tipps zu Ausflugszielen sowie Freizeit-Ideen geboten.

Kurznachrichten, Termine und Notizen für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Weitere Fälle aus den aktuellen Polizeiberichten für den Landkreis Pfaffenhofen und Umgebung

Anzeige

Bereits am 26. Januar war es zu dem Vorfall in Freising gekommen. Offenbar waren die beiden Männer von einer Personengruppe aus Norddeutschland attackiert worden.

Bei der Hauptversammlung wurden drei Posten neu besetzt. Christoph Papperger und Michael Loibl junior als Kommandanten bestätigt.

Die Tat ereignete sich gestern Abend an der Lena-Christ-Straße in Ingolstadt. Das Duo erbeutete offenbar mehrere Hundert und flüchtete auf Fahrrädern.

Ein VW Caddy und ein Dacia wurden beschädigt, verletzt wurde zum Glück niemand.

Anzeige

Zwei Punkte, 600 Euro Geldbuße und drei Monate Fahrverbot sind der Lohn für diesen Spitzenwert.

79-Jähriger hatte eine Zwölf-Volt-Batterie zum Aufladen angeschlossen, dann hörte er einen lauten Knall. Zirka 25 000 Euro Schaden, niemand verletzt.

Auf einen 39-jährigen Polen kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Bis 15. März können sich junge Frauen noch bewerben. Voraussetzung ist allerdings ein konkreter Bezug zur Landwirtschaft.

Anzeige

Der Unfall ereignete sich gestern bei Schrobenhausen. Der Mann aus dem Gemeindebereich Aresing wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum gebracht.

Der Terminkalender der Brüder im Kranze ist auch in den kommenden Tagen wieder prall gefüllt.

Franziska Kothmeier nimmt bereits seit zehn Jahren am PS-Sparen teil, mit der Februar-Ziehung gab es den großen Geldregen.

Aufsehen erregende Fälle aus den aktuellen Berichten der bayerischen Polizei

Anzeige
RSS feed