Logo
Anzeige
zell
Anzeige

SVF kommt in der Fußball-A-Klasse 4 zu einem späten Unentschieden. Zwei Platzverweise in der Schlussphase.

Von Alexander Kaindl

Viel geboten in Fahlenbach: Am Ende belohnte sich der SVF mit einem Punkt gegen den SV Ilmmünster. Kapitän Harald Hoferer bewies einmal mehr Nervenstärke und verwandelte kurz vor Schluss einen Elfmeter zum Ausgleich (89.). Spielertrainer Josef Blumenfelder war zuvor gefoult worden. „Es war ein verdientes Unentschieden“, sagte Fahlenbachs Sportlicher Leiter Daniel Feierle nach dem Schlusspfiff. „Wir haben in den ersten zehn Minuten zwei dumme Tore bekommen und allgemein in der ersten Halbzeit nicht viel auf‘s Feld gebracht. Ganz anders war es dann in der zweiten Hälfte, wir haben Moral gezeigt und uns zurückgekämpft. Ein großes Lob an die Mannschaft.“

Die Gäste sahen nach Toren von Enis Ajdinovic (1.) und Marius Cosa (6.) schnell wie der sichere Sieger aus, Fahlenbach kam durch Patrick Carsten aber zurück ins Spiel (22.). Am Ende rettete Hoferer mit seinem zehnten Saisontor das Unentschieden – zu diesem Zeitpunkt waren nur noch 20 Spieler auf dem Platz. Beim SVF hatte Christian Schwarzmeier Gelb-Rot gesehen (79.), zwei Minuten später folgte ihm Ilmmünsters Florin Cosa in die Kabine. SVI-Kapitän Johannes Sackl fasste zusammen: „Wir haben es nicht verstanden, nach dem 2:0 nachzulegen. Chancen waren wie immer genügend da. Das rächt sich natürlich. Fahlenbach hat am Ende den Willen gezeigt, hier noch einen Punkt mitzunehmen. Wir haben sie hergeschenkt.“

Lesen Sie auch: 

Der Held vom Feld: Christopher Häckl

Derbysieg für Scheyern, Pfaffenhofen schlägt Allershausen (A-Klasse 5)

Spitzentrio marschiert weiter, Niederlauterbach mit Ausrufezeichen (A-Klasse 4)

8:0 in Engelbrechtsmünster! Vohburg macht sein Meisterstück (A-Klasse 3)

MTV Pfaffenhofen II feiert Meisterschaft

Trotz Zusage! Steiniger und VfB Pörnbach trennen sich zum Saisonende (A-Klasse 4)

Regionalliga-Schiedsrichter Florian Riepl zu Gast in Pfaffenhofen


Anzeige
RSS feed