Logo
Anzeige
Anzeige

55-jähriger Pkw-Lenker wollte zwar den Gegenverkehr durchlassen, bog dann aber trotzdem zu früh nach links ab.

(ty) Ein Verletzter und vergleichsweise hoher Sachschaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen gestrigen Nachmittag im Schweitenkirchener Ortsteil Holzhäuseln ereignet hat. Grund für das Unglück war eine Fehleinschätzung. Gescheppert hatte es gegen 12.45 Uhr, als ein 55-jähriger VW-Lenker mit seinem Auto nach links in ein Grundstück abbiegen wollte. Laut Polizei musste er kurz warten, um einen entgegenkommenden 59-jährigen Renault-Fahrer passieren zu lassen. "Als der VW-Fahrer dann abbog, war jedoch der Renault noch nicht ganz an ihm vorbeigefahren und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge", berichtet die Polizei.

Der Renault sei durch den Anstoß auf der Fahrbahn gedreht worden sowie im Anschluss noch mit geringer Restgeschwindigkeit gegen eine Hauswand geprallt. Durch das Unfall-Geschehen ist der 59-Jährige laut heutiger Mitteilung der Pfaffenhofener Polizeiinspektion verletzt worden. Vom Rettungsdienst wurde er in die Ilmtalklinik nach Pfaffenhofen gebracht. Der Sachschaden an den beiden Autos und an der Hauswand wurde auf insgesamt 11 000 Euro geschätzt. Die Schweitenkirchener Feuerwehr war vor Ort, um sich um die Verkehrs-Regelung zu kümmern und um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden.


Anzeige
zell
RSS feed