Logo
Anzeige
stowasser
Anzeige

37-Jähriger rief in Langquaid gestern Streifenbeamte auf den Plan und ging auch diese an. Ihm werden nun mehrere Delikte zur Last gelegt.

(ty) Ein umfangreiches Strafverfahren eingehandelt hat sich am gestrigen Abend ein 37-Jähriger, der sich in einem Lokal in Langquaid (Kreis Kelheim) nicht nur gegenüber anderen Besuchern daneben benommen hat. Laut Polizei verwies die Wirtin den aggressiven Mann aus der Gaststätte. Weil er dieser Ansage allerdings nicht Nachkommen wollte, wurde die Polizei hinzugerufen. Gegenüber den angerückten Streifenbeamten habe sich der 37-Jährige "höchst unkooperativ" verhalten. Er habe keinerlei Anordnungen der Gesetzeshüter befolgt. Ganz im Gegenteil: "Er begann die Beamten und weitere Personen zu beleidigen und darüber hinaus spuckte er noch um sich."

Nachdem weitere Maßnahmen – wie ein polizeilich ausgesprochener Platzverweis – keine Wirkung gezeigt hatten und auch sonstige Schritte aus Sicht der Einsatzkräfte wenig Erfolg versprechend erschienen, sei der alkoholisierte 37-Jährige in Gewahrsam genommen worden. Auf dem Weg zur Polizei-Dienststelle in Kelheim habe der Mann versucht, sich aus dem Gewahrsam zu befreien – allerdings ohne Erfolg. "Er trat im Laufe dessen sogar in die Richtung der Polizeibeamten", heißt es weiter. Verletzt worden sei zum Glück niemand. Für den im Landkreis Kelheim wohnenden 37-Jährigen hat sein Verhalten nun handfeste Konsequenzen: Ihn erwarte ein Strafverfahren wegen etlicher Delikte.


Anzeige
RSS feed