Logo
Anzeige
Anzeige

Ein Blick auf die jüngsten offiziellen Bevölkerungs-Daten des bayerischen Landesamts für Statistik liefert interessante Erkenntnisse.

(ty) Der Kreis Pfaffenhofen verzeichnet auch weiterhin einen deutlichen Einwohner-Zuwachs. Darauf hat das Landratsamt jetzt hingewiesen. Die Behörde beruft sich dabei auf die neueste Bevölkerungs-Tabelle des bayerischen Landesamts für Statistik. Demnach lebten zum 30. Juni dieses Jahres insgesamt 131 421 Menschen im Landkreis. Gegenüber dem Stand vom Ende des vergangenen Jahres bedeute dies einen Anstieg um 1649 Personen. Oder ein Plus von 1,27 Prozent innerhalb von sechs Monaten. Es handele sich bei diesen Daten um die Einwohner-Zahlen, die auf Basis des Zensus 2011 fortgeschrieben wurden. Nachfolgend die Details sowie die Daten für die einzelnen Kommunen.

Bemerkenswert ist, dass laut den vorliegenden Zahlen alle der insgesamt 19 Gemeinden im Landkreis Pfaffenhofen heuer im ersten Halbjahr einen Einwohner-Zuwachs zu vermelden haben. Zahlenmäßig am größten fällt die Zunahme für Manching (plus 417 auf 13 246) und Pfaffenhofen (plus 304 auf 26 757) sowie für Wolnzach (plus 133 auf 11 852) und Schweitenkirchen (plus 112 auf 5603) aus. Aber auch die Stadt Vohburg (plus 99 auf 8704), die Gemeinde Reichertshofen (plus 94 auf 8464) und die Gemeinde Reicherthausen (plus 71 auf 5152) verbuchen deutliche Zuwächse. Das geringste Einwohner-Plus ist dagegen in Baar-Ebenhausen zu registrieren – hier steht ein Anstieg um sechs Personen auf 5577 Persronen zu Buche. 

Die Landkreis-Gemeinde mit den wenigsten Einwohnern bleibt Ernsgaden, sie vermeldet allerdings ein Plus von 17 auf 1758 Personen. Für Pörnbach wird ein Einwohner-Zuwachs von 39 auf 2218 Personen gemeldet. Ilmmünster wuchs um 20 Einwohner auf 2228, im benachbarten Hettenshausen ging es sogar um 49 Einwohner auf 2241 aufwärts. Jetzendorf vermeldet indes ein Plus um 35 Einwohner auf 3173, Münchsmünster eine Zunahme um 37 Einwohner auf 3109. Für Gerolsbach wird ein Plus von 47 auf 3750 Einwohner gemeldet. Alle weiteren Landkreis-Gemeinden haben mehr als 4000 Einwohner. Scheyern wuchs um 44 auf 4894 Einwohner, Hohenwart um 21 auf 4879 Einwohner.

Rohrbach ist mit mehr als 6000 Einwohnern sozusagen die größte unter den kleineren Kommunen im Landkreis – hier steht ein Einwohner-Plus von 50 auf 6193 zu Buche. Bezüglich der Einwohner-Zahl größer als Rohrbach sind Reichertshofen (8464) und Vohburg (8704) sowie die vier Kommunen mit fünfstelligen Einwohner-Zahlen: Geisenfeld (plus 54) mit 11 623 Einwohnern, Wolnzach mit 11 852 Einwohnern, Manching mit 13 246 Einwohnern und die Kreisstadt Pfaffenhofen mit 26 757 Einwohnern. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Einwohner-Zahlen aus den einzelnen Gemeinden im Halbjahres-Vergleich.


Anzeige
zell
RSS feed