Logo
Anzeige
Anzeige

Nach Unfall in Painten wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

(ty) In Painten (Kreis Kelheim) hat am gestrigen Morgen kurz nach 6 Uhr ein betrunkener 35-Jähriger, der nicht im Besitz eines Führerscheins ist, einen Autounfall gebaut und sich dann einfach aus dem Staub gemacht. Wie die Polizei heute berichtet, rauschte der Mann aus Plattling mit seinem Mercedes am Ringweg in eine Hecke. Der Grundstücks-Besitzer habe den Knall gehört und daraufhin aus dem Fenster geblickt. Er habe noch gesehen, wie der Pkw rückwärts aus seiner Hecke gesteuert wurde. Der Unfall-Fahrer habe den Wagen dann ein paar Meter weiter auf einem Parkplatz abgestellt und sei in ein nahe gelegenes Haus gegangen. Um die Schadens-Regulierung habe er sich nicht gekümmert.

Daraufhin habe der Geschädigte die Polizei gerufen. Die angerückten Streifenbeamten von der Kelheimer Inspektion trafen den 35-Jährigen in dem besagten Wohnhaus an. Der Mann habe "unter erheblichem Alkohol-Einfluss" gestanden. Nach einem Alko-Test musste er auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. "Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist", teilte die Polizei weiter mit. Er habe sich jetzt strafrechtlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten. Der Schaden an dem Pkw wurde auf 3000 Euro geschätzt, der an der Hecke auf 2500 Euro.

 


Anzeige
zell
RSS feed