Logo
Anzeige
Anzeige

Laut Landratsamt sind insgesamt sechs Standorte für kostenlose Testungen geplant. Diese neuen Einrichtungen könnten schon nächste Woche in Betrieb gehen.

Von Tobias Zell

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sollen im Kreis Pfaffenhofen mehrere Schnelltest-Zentren eingerichtet werden. Das wurde heute auf Anfrage unserer Zeitung aus dem Landratsamt erklärt. Wie es heißt, sind voraussichtlich insgesamt sechs Standorte geplant, an denen man sich kostenlos auf den neuartigen Erreger testen lassen kann. Diese neuen Anlaufstellen sind den Angaben zufolge für Besucher von Alten- und Pflege-Einrichtungen, aber auch für andere Landkreis-Bürger gedacht. Die Eröffnung steht offenbar bereits unmittelbar bevor.

 

Wie ein Landratsamt-Sprecher am heutigen Dienstag gegenüber unserer Redaktion erläuterte, bereite die Landkreis-Behörde "seit der zweiten Januar-Woche" die Installation von "mehreren Corona-Schnelltest-Zentren mittels POC-Antigen-Schnelltests" im Landkreis Pfaffenhofen vor. Die Initiative dazu sei von Landrat Albert Gürtner (Freie Wähler) und Dr. Peter Korzinek, dem Leiter der beiden Corona-Impf-Zentren im Landkreis, sowie von Dr. Stefan Skoruppa, Vorsitzender des hiesigen ärztlichen Kreisverbands und koordinierender Arzt für den Landkreis, im Kampf gegen die Pandemie, gekommen. 

In finalen Gesprächen seien aktuell sechs Standorte im Kreis Pfaffenhofen geplant, an denen man sich "im Schnitt rund an drei Wochentagen" mittels Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen könne. "Diese Zentren sollen Besucherinnen und Besuchern von Alten- und Pflege-Einrichtungen offenstehen", so der Behörden-Sprecher – diese Einrichtungen sollen seinen Worten zufolge aber auch von anderen Landkreis-Bürger genutzt werden können. "Die POC-Antigen-Schnelltests werden vom Landratsamt Pfaffenhofen zur Verfügung gestellt werden", heißt es weiter.

 

"Mit einem Point-of-care-(POC)-Test sind Testungen auf SARS-CoV-2 möglich, ohne dass dafür ein Labor beauftragt werden muss", erklärt die kassenärztliche Bundesvereinigung auf ihrer Internet-Präsenz. Das Test-Ergebnis liege in weniger als 30 Minuten vor. "Verwendung finden solche Test beispielsweise in Pflege-Einrichtungen und Arzt-Praxen." Die Abwicklung dieser Corona-Schnelltests an den geplanten Schnelltest-Zentren im Kreis Pfaffenhofen erfolgt laut Landratsamt mit Hilfe von Personal des hiesigen BRK-Kreisverbands sowie mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern aus den Gemeinden.

"Im Idealfall können diese Schnelltest-Zentren schon Anfang nächster Woche ihren Betrieb aufnehmen", wurde auf Anfrage weiter erklärt. Weitere Details wurden heute noch nicht genannt; die letzten Vorbereitungen laufen. Über die genauen Standorte dieser – vermutlich insgesamt sechs – Corona-Schnelltest-Zentren im Kreis Pfaffenhofen sowie über die jeweiligen Öffnungszeiten und die Abwicklungs-Modalitäten will das Landratsamt nach eigenem Bekunden noch per Pressemitteilung informieren. Die Schnelltests sollen für die Bürger kostenlos sein, wurde erklärt.

Zur aktuellen Situation im Landkreis: Corona im Kreis Pfaffenhofen: Weiterer Todesfall, neueste Gemeinde-Zahlen

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
zell
RSS feed