Logo
Anzeige
Anzeige
stowasser

Kollision am gestrigen Morgen zwischen dem Pkw der Frau und dem Lastwagen eines 45-Jährigen auf schneebedingt verengter Straße.

(ty) Nicht nur erheblicher Sachschaden, sondern einige Aufregung ist gestern früh bei einem Verkehrsunfall im Gemeinde-Bereich von Karlskron (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) entstanden. Denn zu den Beteiligten zählte auch eine schwangere Frau. Sie sei beim Crash mit einem entgegenkommenden Müll-Lastwagen zumindest äußerlich unversehrt geblieben, erklärte ein Sprecher der örtlich zuständigen Polizeiinspektion aus Neuburg an der Donau heute auf Nachfrage unserer Redaktion. Doch sei die 34-Jährige vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Unfall passierte laut Polizei-Angaben gegen 7.40 Uhr. Ein 45-Jähriger aus dem Bereich von Kipfenberg (Landkreis Eichstätt) sei mit einem Müll-Fahrzeug auf der Hauptstraße in Richtung Reichertshofen unterwegs gewesen, als ihm die 34-Jährige, die im Gemeinde-Bereich von Karlskron wohnhaft ist, mit ihrem Skoda entgegenkam. Aus bislang nicht geklärter Ursache sei es zu einem Streif-Anstoß beider Fahrzeuge gekommen. Zum Unfallzeitpunkt sei die Fahrbahn schneebedingt zumindest verengt gewesen. 

"Während am Lkw nur geringer Schaden im hinteren linken Bereich entstand, wurde am Pkw die gesamte linke Seite erheblich beschädigt", heißt es im Polizei-Bericht. Der Skoda der 34-Jährigen war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste deshalb abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte nach Schätzungen der Ordnungshüter bei insgesamt zirka 15 000 Euro liegen. 


Anzeige
RSS feed