Logo
Anzeige
Anzeige

Die Unfallopfer im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren wurden nach dem Crash gestern Mittag ins Krankenhaus gebracht.

(ty) In Freising sind gestern Mittag zwei Schulbusse kollidiert, die im Auftrag des Landkreises unterwegs waren. Wie die örtliche Polizeiinspektion heute mitteilte, sind nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen dabei insgesamt vier Kinder im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren verletzt worden. Sie wurden von den angerückten Rettungskräften in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Nach Angaben der Beamten wollten beide Busse von der Kammergasse nach links in die Prinz-Ludwig-Straße einbiegen, als es schepperte. 

Der vordere Bus habe verkehrsbedingt abbremsen müssen. Der nachfolgende Bus habe, laut Polizei wohl wegen des nicht ausreichenden Sicherheits-Abstands, nicht mehr rechtzeitig bremsen können und es sei zum Auffahr-Crash gekommen. "Die Straße musste aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe durch den Bauhof gereinigt werden", heißt es im Polizei-Bericht. Der Bus, der aufgefahren war, sei nicht mehr fahrbereit gewesen und von der Halter-Firma weggebracht worden.


Anzeige
zell
RSS feed