Logo
Anzeige
csu
Anzeige

Mehrere Leute im Alter zwischen 16 und 21 Jahren hatten auf einem Spielplatz gefeiert. Ihnen droht nun ein Bußgeld.

(ty) Eine Geburtstags-Feier mit Freunden hat am gestrigen Abend in Pfaffenhofen-Niederscheyern einen Polizei-Einsatz ausgelöst. "Eine Gruppe von Jugendlichen und Heranwachsenden hatte sich hierzu auf einem Spielplatz an der Schrobenhausener Straße getroffen", berichtet die örtliche Polizeiinspektion. Ein Anwohner, dem die verbotene Zusammenkunft aufgefallen war, habe gegen 19.45 Uhr die Gesetzeshüter gerufen. Im Zuge der Kontrolle konnten die jungen Leute "keine vernünftige Begründung für ihr Verlassen der Wohnung anbieten", so ein Polizei-Sprecher. Gegen die Personen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren seien Ermittlungen eingeleitet worden; außerdem mussten sie sich nach Hause begeben. Ihnen droht nun ein Bußgeld.

Das bayerische Gesundheits-Ministerium hat bekanntlich einen Bußgeld-Katalog für Verstöße gegen die Regelungen zur Eindämmung des Corona-Virus erlassen. Er stehe allen Kreisverwaltungs-Behörden im Freistaat als Richtschnur zur Verfügung, diese seien für den Erlass der einschlägigen Bußgeld-Bescheide zuständig. Die bayerische Polizei sei ebenfalls informiert. Hier fassen wir die wichtigsten Informationen zusammen und führen außerdem auf, bei welchen Verstößen Bußgelder in welcher Höhe drohen: Bayern erlässt Bußgeld-Katalog: So teuer kommen Corona-Verstöße 

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
RSS feed