Logo
Anzeige
Anzeige

Mittlerweile elf Tote und 266 bestätigte Infektionen. "Es ist zu vermeiden, dass sich im Einzelhandel größere Menschen-Ansammlungen bilden."

(ty) Erneut hat sich auch im Landkreis Kelheim die Zahl der bestätigten Corona-Fälle erhöht. Unter Verweis auf Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) teilte das Landratsamt mit, dass – Stand heute, 0 Uhr – die Zahl der im Kreis Kelheim positiv auf das neuartige Virus getesteten Menschen von gestern 258 auf nunmehr 266 gestiegen ist. Wie berichtet, sind elf Infizierte aus dem Landkreis gestorben. 140 hiesige Corona-Patienten gelten laut heutiger Mitteilung des Landratsamts mittlerweile als genesen.

Das Kelheimer Landratsamt bittet in einer aktuellen Pressemitteilung die Bevölkerung eindringlich darum, die Oster-Einkäufe in den Supermärkten, Metzgereien und Bäckereien, wenn möglich, in der jetzigen Karwoche verteilt zu tätigen. "Es ist unbedingt zu vermeiden, dass sich im Einzelhandel größere Menschen-Ansammlungen bilden und sich somit die Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus erhöht", heißt es dazu. "Für Ihre Rücksicht und Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen", so Landrat Martin Neumeyer.

Das Kelheimer Landratsamt weist einmal mehr darauf hin, dass das wegen der Corona-Krise von der Kreisbehörde eigens eingerichtete Bürger-Telefon auch weiterhin an sieben Tagen in der Woche besetzt ist. Die Rufnummer (0 94 41) 2 07 - 31 12 ist täglich zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar.

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick 


Anzeige
zell
RSS feed