Logo
Anzeige
Anzeige

CSU-Kandidat holte heute 31,9 Prozent der Stimmen, FW-Mann kam auf 20,7 Prozent. Beide wohnen in Pfaffenhofen.

(ty) Bei der Pfaffenhofener Landratswahl liegt nun das vorläufige Ergebnis vor: Demnach kommt es zu einer Stichwahl zwischen dem CSU-Kandidaten Martin Rohrmann, der heute 31,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte, und Albert Gürtner von den Freien Wählern, der 20,7 Prozent Zustimmung erhielt. Beide kommen aus Pfaffenhofen. Rohrmann war zuletzt Fraktionschef der Christsozialen im Stadtrat, Gürtner Vize-Bürgermeister von Pfaffenhofen.

Karl Huber von der neuen Bürgerliste holte heute 18,8 Prozent, Andreas Herschmann von der SPD kam auf 10,5 Prozent und Kerstin Schnapp von den Grünen errang 9,9 Prozent der Stimmen Claus Staudhammer von der "Alternative für Deutschland" (AfD) erhielt 5,8 Prozent der Stimmen und Thomas Neudert (FDP) muss sich mit 2,5 Prozent zufrieden geben. 100 714 Personen waren Wahlberechtigt, 63 027 gaben ihre Stimme ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 62,9 Prozent. 698 Stimmen waren ungültig.

Weitere Infos:

Live-Ticker zur Kommunalwahl im Landkreis Pfaffenhofen


Anzeige
zell
RSS feed