Logo
Anzeige
Anzeige

"Gerade wegen der steigenden Zahl der Infektionen wollen wir aktuell auf größere Veranstaltungen verzichten", erklären Irlstorfer und Straub.

(ty) Das für den kommenden Samstagabend, 7. März, vom Bundestags-Abgeordneten Erich Irlstorfer (CSU) und dem Pfaffenhofener CSU-Kreisverband geplante Benefiz-Konzert im Gasthaus Schrätzenstaller in Hettenshausen findet nicht statt. Als Grund für die Absage wurde in einer heute im Namen von Irlstorfer veröffentlichten Pressemitteilung das neuartige Corona-Virus genannt.

"Gerade wegen der steigenden Zahl der Corona-Infektionen wollen wir aktuell auf größere Veranstaltungen verzichten", erklären Irlstorfer sowie der Landtags-Abgeordnete und Pfaffenhofener CSU-Kreisvorsitzende Karl Straub aus Wolnzach. Beide sähen jedoch keinen Grund, in Panik zu verfallen. "Es gibt im Landkreis Pfaffenhofen derzeit keine infizierten Menschen, doch im Hinblick auf die Gesamtlage und die gesellschaftliche Verantwortung, ist es das einzig Richtige unser Benefizkonzert abzusagen", so Irlstorfer.

Weiter heißt es: "Alle, die sich schon auf einen unterhaltsamen Abend für einen guten Zweck gefreut haben, können dies auch weiter tun, denn es wird einen neuen Termin für das Benefiz-Konzert in Hettenshausen geben." Geplant war für Samstagabend ein bunter Konzert-Abend mit der Oberstimmer Hoagartn-Musi, den Oberilmtaler Trachtlern aus Jetzendorf, der Tanz-Formation "Young Revolution", Martin Ott und seinen Musikanten, der Gesangs-Gruppe "Klappstia" und den "Shadow Dancers". Eine Tombola sollte das Benefiz-Event für Menschen in Not abrunden.

Bisherige Beiträge zum Thema: 

Corona-Virus: Besuche in der Ilmtalklinik "auf absolutes Minimum beschränken"

Neues Corona-Virus: Ministerium aktualisiert Empfehlungen für Eltern

Behörden bestätigen: Mann aus dem Kreis Freising mit Corona-Virus infiziert

Landratsamt veröffentlicht umfangreiche Hinweise in Sachen Corona-Virus

Körperverletzung wegen Corona-Virus


Anzeige
zell
RSS feed