Logo
Anzeige
Anzeige

Heute wurde das Programm vorgestellt. Gefeiert wird von 7. bis 18. September, es gibt zwei Feuerwerke. Hier die wichtigsten Infos, auch zur Tisch-Reservierung.

(ty) Anfang September ist wieder Volksfestzeit in Pfaffenhofen. Nach dem einmaligen "Oktoberfest" im vergangenen Jahr, als das traditionelle Spektakel wegen der Gartenschau verschoben wurde, kehrt die hiesige "Wies'n" nun wieder zum gewohnten Rhythmus zurück. Von 7. bis 18. September wird in der Kreisstadt gefeiert – zwölf Tage und Abende lang ist dann an der Ingolstädter Straße wieder einiges geboten. Drei Locations samt Biergärten laden ein. Im Vergnügungspark darf Altbewährtes nicht fehlen, laut Stadtverwaltung gibt es aber diesmal auch eine große Achterbahn sowie weitere neue Fahrgeschäfte. Die Maß Bier kostet 8,20 Euro – und damit stolze 30 Cent mehr als zuletzt, wie heute bekanntgegeben wurde.

Einen ersten Vorgeschmack auf das diesjährige – es ist das 70. – Volksfest bietet die öffentliche Bierprobe, zu der alle Interessierten am Donnerstag, 30. August, um 17 Uhr auf den Hauptplatz eingeladen sind. Dann gibt es vor dem Rathaus (bei Regen im Rathaus) wieder Freibier und Brezen für alle, solange der Vorrat reicht. Für musikalische Unterhaltung sorgen an diesem Abend "Die lustigen Holledauer".

Seit Jahren gibt es zu jedem Pfaffenhofener Volksfest ein neues, von einem Künstler oder Grafiker geschaffenes Plakat-Motiv. Heuer wurde es von der jungen Rohrbacher Studentin Daniela Radermacher gestaltet. Sie ist die Gewinnerin des von der Stadt ausgelobten Wettbewerbs, an dem sich rund 30 Kreative beteiligten und Entwürfe einreichten. Mit Kettenkarussell und Riesenrad, feiernden Menschen in bayerischer Tracht und der Hauptplatz-Kulisse hat Radermacher eine einladende, gleichzeitig moderne und traditionelle Gesamtkomposition entworfen. Die einzelnen Bestandteile hat sie in Handarbeit gezeichnet, anschließend mit Aquarellfarben koloriert sowie dann als „Medienmix“ am Computer zusammengefügt.

Freuen sich auf das Volksfest: Bürgermeister Thomas Herker (von links), Festwirt Lorenz Stiftl, Festwirtin Julia Spitzenberger, Kloster-Braumeister Tobias Huber, Plakat-Gestalterin Daniela Radermacher, Kloster-Festzelt-Chef Andreas Welker und Vize-Bürgermeister Albert Gürtner.

Radermachers Motiv ziert auch den neuen Bierkrug, den die Stadt zum diesjährigen Volksfest herausgibt. Der einen Liter fassende Salzstein-Humpen wurde in limitierter Auflage von nur 100 Stück hergestellt. Er ist die Nummer 17 der Souvenirmarke „Stück Pfaffenhofen“ und gleichzeitig der neunte individuelle Volksfestkrug, den die Kreisstadt herausgibt. Jedes Exemplar ist am Boden mit einem Zertifikat und einer Seriennummer versehen. Beides – Plakat und Bierkrug – werden auch bereits bei der Bierprobe am 30. August verkauft und sind anschließend im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich sowie während des Volksfests auch in den drei Zelten. Das Plakat kostet fünf Euro, der Krug wird zum Selbstkostenpreis von 22 Euro verkauft.

Wie gewohnt, locken drei Zelte mit einem bunten Programm auf den Festplatz. Neben dem großen Festzelt der Familie Stiftl und der Weißbierhütte der Familie Spitzenberger gibt es auch wieder das Traditionszelt, das – wie im vergangenen Jahr – vom Kloster Scheyern betrieben wird. Die beiden hiesigen Traditions-Brauereien Müllerbräu und Urbanus wechseln sich wie gewohnt in den beiden anderen Zelten ab – und so ist heuer das Urbanus-Brauhaus im großen Festzelt vertreten. Die Getränkepreise sind in allen drei Locations gleich. Die Maß Bier kostet heuer 8,20 Euro. Aus dem Rathaus heißt es dazu: „Mit einer im regionalen Vergleich moderaten Erhöhung sind das 30 Cent mehr als in den beiden letzten Jahren.“

 

Absoluter Höhepunkt im Vergnügungspark sei heuer die „Crazy Mouse“, teilte die Stadtverwaltung heute mit: Eine große Achterbahn mit 42 Metern Frontlänge, die zu rasanten Fahrten in drehenden Gondeln einlädt. Daneben sorgt auch der schaukelnde „Freestyle“ mit seinen 23 Metern Schwunghöhe für Nervenkitzel. Im Rundfahr-Geschäft  „Musik Express“ ist gute Laune garantiert, und im zweistöckigen Laufgeschäft „Remmi Demmi“ sind Spaß und Action für die ganze Familie geboten. Insgesamt warten über 40 Buden und Fahrgeschäfte auf die Besucher – da dürfen neben den Los- und Schießbuden, den Brotzeitbuden und Wurfspielen natürlich der beliebte Kettenflieger, die Kinderkarussells und der Autoscooter nicht fehlen. Daneben gibt es auch wieder den klassischen „Hau den Lukas“ und eine Schiffschaukel.

Einige Höhepunkte des diesjährigen Volksfest-Programms

Freitag, 7. September

  • 17 Uhr Treffen der Ehrengäste und Vereine vor dem Rathaus mit Standkonzert
    17.30 Uhr: Volksfest-Eröffnung mit Festzug und Bieranstich
    22.15 Uhr: großes Feuerwerk

Sonntag, 9. September

  • 13.30 Uhr Standkonzert mit sechs Musikkapellen vor dem Rathaus, dann Ausmarsch zum Volkfestplatz.

Mittwoch, 12. September

  • 13 bis 18 Uhr: Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen und Kinderprogramm
  • 19 Uhr: Landkreis-Vereinsabend 

Donnerstag, 13. September

  • Seniorentag: Die Stadt lädt alle Bürger ab 70 Jahren zu Bier und Hendl ein.

Freitag, 14. September

  • Abend der Betriebe und Vereine

Montag, 17. September

  • Steinheben mit Moderator Roland Balzer: ab 19.30 Uhr Frauen-Steinheben (100 Kilo-Stein) und ab 20.30 Uhr Abend der starken Männer (254 Kilo). Anmeldungen werden ab 18.30 Uhr im großen Festzelt angenommen.

Dienstag, 18. September

  • 21.30 Uhr Abschluss-Feuerwerk

Infos zu Tisch-Reservierungen in den Zelten


Anzeige
zell
RSS feed